BERLINER KLIMASCHULE / GREEN SCHOOL

FÜR DIE UMWELT & NATUR

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Quentin-Blake-Grundschule aktiv an Schulaktionen, um die Liebe zu unserem Planeten und die Bewunderung für die natürliche Welt, die wir mit ihm teilen, zu fördern. Es ist seit langem erwiesen, dass der Klimawandel durch menschliche Aktivitäten verursacht wird. Seine Bedrohung für die natürliche Welt, einschließlich unserer selbst, hat uns dazu veranlasst, mit Green School-Projekten aktiv zu werden.
Die QBGS gehört regelmäßig zu den Gewinnerschulen des jährlichen Berliner Klima-Schulwettbewerbs der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin. Außerdem wurde die QBGS ausgezeichnet – mit dem Gütesiegel für Schulen, die den Klimaschutz gezielt fördern.

MOBILITÄT

Die vom BUND geförderte und unterstützte WOFOO-Woche (Walk to School on Foot Week – Zu Fuß zur Schule) ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die alle Kinder, Lehrer und Erzieher dazu ermutigt, auf umweltfreundliche Art und Weise zur Schule zu kommen, d.h. zu Fuß, mit dem Fahrrad oder Roller oder mit den BVG-Fahrzeugen. Während der gesamten Woche soll nicht nur die Botschaft vermittelt werden, dass Autoabgase CO2 und andere Gase erzeugen, die den Klimawandel verursachen, sondern auch ein gesünderer Beginn und ein gesünderes Ende des Schultages für Kinder gefördert werden. Außerdem wollen wir den viel befahrenen Hüttenweg frei von parkenden Autos halten, die Kinder absetzen und den Fußgängern den Weg an den Zebrastreifen versperren.

GREEN WEDNESDAY PROJEKT

Vor der Pandemie hatten wir den Green Wednesday, ähnlich der WOFOO-Woche, an dem viele Kinder und MitarbeiterInnen sich bemühten, aus eigener Kraft zur Schule zu kommen ohne umweltunfreundliche Fortbewegungsmittel zu nutzen.
Die Klassen mit den meisten Schülern, die auf grüne Weise zur Schule kamen, gewannen Preise und erhielten Urkunden.

ENERGY SAVING

Die Klassen der Jahrgangsstufe 5 führten im Rahmen ihres naturwissenschaftlichen Lehrplans ein jährliches Energiesparprojekt durch, bei dem sie herausfanden, wo Licht und Wärme eingespart und der Energieverbrauch in der Schule verringert werden könnte! Sie untersuchten die Schule und gingen sogar in den Schulkeller, um unter Anleitung unseres Hausmeisters die Heizungsrohre zu untersuchen!
Die Ergebnisse wurden der ganzen Schule in einer Versammlung präsentiert, oft mit Theaterskizzen und Musik.
Alle Klassenzimmer erhielten ein Thermometer, um ihre Raumtemperatur zu überprüfen. Dies trägt dazu bei, das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Energiesparens zu schärfen.
Nach der Teilnahme an den Wettbewerben ELAN, Energiesparen an Steglitz-Zehlendorfer Schulen, die vom Schulamt gefördert werden, waren wir regelmäßig im Rathaus Zehlendorf zu Gast.

ENERGY SAVING OFFICERS (ESO)

Jede Klasse hat einen ESO, der das Energiesparen in der Klasse kontrolliert. In Corona ist dies in den Hintergrund getreten, da wir uns bemühen, unsere Klassenzimmer mit ausreichend Frischluft zu belüften. Dennoch können wir darauf achten, die Lichter und Smartboards auszuschalten und regelmäßig die Fenster weit zu öffnen, um zu lüften.

REDUCE / REUSE / RECYCLE

Nach einem naturwissenschaftlichen Projekt der Schüler der Klasse 5, bei dem die Mülltrennung untersucht wurde, wurden 2017 alle Klassenzimmer mit den drei Behältern ausgestattet: braun für Lebensmittelabfälle, gelb für Plastik und Metall und blau für Papier.

Es gibt unzählige Projekte von vielen Lehrern und Pädagogen in der ganzen Schule, von Modenschauen mit Kleidung aus recycelten Materialien in Kunst bis hin zu Projekten zum Thema Plastikmüll in Sozialkunde, Sachkunde und Geisteswissenschaften.

TRINKBRUNNEN

Ein jüngster Erfolg war die Installation eines Trinkbrunnens mit frischem Trinkwasser in der Mensa. Kinder können ihre Getränkeflaschen den ganzen Tag über füllen und so den Plastikflaschenabfall reduzieren.

ERNÄHRUNGSERZIEHUNG UND ÖKOLOGIE

 Vor vielen Jahren pflanzte Heidi Klotz, die Gründerin der Green School an der Quentin Blake School, Obstbäume, Sträucher und legte Hochbeete für Gemüse an.

Als Quentin Blake 2011 zu Besuch kam, veranstalteten wir ein BFG-Schulfestival (Big Friendly Garden), um seinen Besuch zu feiern. Das Ethos der Green School begleitet unsere Schule seit langem seit Quentin Blakes erstem Besuch für unsere Schulnamensfeier im Jahr 2002, als wir einen Kastanienbaum auf dem schönen Schulhof pflanzten. Dieser Baum gedeiht; Im Frühling blüht es mit schönen roten Blüten, während im Herbst Kinder seine Conker (Kastanien) für ihre Spiele sammeln.

2021 musste unser kleiner Spielplatz (HofA) eingeebnet werden, um ein dringend benötigtes Erweiterungsschulgebäude für die Bisalskischule zu bauen. Hier fand ein Großteil der Obstbäume und der Gartenarbeit statt. Sowie ein Erholungsort für Kinder und Mitarbeiter gleichermaßen, einschließlich des Strandvolleyballs und des Spinnennetz-Klettergerüsts. Wir sind traurig über seinen Verlust, einen Lebensraum für Tiere und Vögel und einen schönen Ort zum Spielen.

Auf der anderen Seite gibt es noch zwei Gartenbeete, die in der neuen Entwicklung versteckt sind und darauf warten, dass wir sie benutzen.

Trotz des reduzierten Platzes glauben wir, dass es auf dem verbleibenden Spielplatz viele Möglichkeiten für tolle neue Projekte gibt, lass es uns tun!

Mrs. McFarlane

Mrs. McFarlane

Lehrerin

mcfarlane@qbgs.de

©QBGS, 2022

Impressum Datenschutz